Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Startseite Ergotherapie Gestaltungstherapie Psychosomatik Praxisräume FAQ Galerie Downloads Kontakt & Anfahrt 

Gestaltungstherapie

Über das Gestalten lerne ich mich besser kennen und kann gleichzeitig Geschehenes verarbeiten.G. Schottenloher, Kunstpsychotherapeutin

Die Gestaltungstherapie ist eine Spezialtherapieform auf tiefenpsychologischer Grundlage und arbeitet mit bildnerischen Mitteln wie Malen und Modellieren. Mittels kreativer Techniken werden Möglichkeiten des Ausdrucks und der Selbstdarstellung gefunden, wobei die Auseinandersetzung des Patienten mit seiner Selbstwahrnehmung, seinen Bewußtseinsinhalten und krankheitsbedingenden Konflikten im Mittelpunkt steht. Künstlerische Aspekte spielen dabei - je nach Schwerpunkt - eine Rolle, da das ästhetische Empfinden für die Entwicklung und Stärkung des Ich von Bedeutung ist. Das Entscheidende ist jedoch der Zugang zu unbewußten Inhalten, deren Bearbeitung zu einem besseren Selbstverständnis beiträgt. Gestaltungstherapie ist handlungsorientiert. Im gestaltenden Tun können Lösungen gefunden werden, die das Selbstvertrauen stärken und neuen Formen des Ausdrucks und des Verhaltens Impulse geben.

Gestaltungstherapie - ein handlungsorientierter Weg aus psychosomatischen und depressiven Beschwerden

Wem kann Gestaltungstherapie helfen?

Gestaltungstherapie kann Menschen helfen, die an psychischen oder psychosomatischen Erkrankungen leiden, z.B. bei Depressionen, Ängsten, psychisch bedingten Schmerzstörungen oder Burnout.Darüber hinaus unterstützt sie Kinder und Jugendliche mit Entwicklungsver-zögerungen.

Die Gestaltungstherapie findet in derRegel einmal wöchentlich in Einzelsitzungen statt.

Rahmenbedingungen

Häufige Befürchtungen zur Gestaltungstherapie

Ich bin nicht kreativ, ich kann nicht malen.In der Gestaltungstherapie steht nichtkünstlerisches Können im Vordergrund.Gestalten dient als Sprache und Ausdruck und hilft bei der Verarbeitung und dem Verständnis eigener Gefühle und Erfahrungen. Gemeinsam mit Ihrem Therapeuten entdecken Sie Freude am Umgang mit kreativen Techniken und Farben.Ich befüchte, mit negativen Gefühlen konfrontiert zu werden oder unangenehme Dinge über mich zu erfahren.Die Sorge vor der Auseinandersetzung mit negativen Gefühlen ist normal und Teil der persönlichen Entwicklung in der Therapie. Ihr Therapeut wird Ihnen im Umgang mit Ihren Ängsten helfen, daraus neue Erkenntnisse zu gewinnen, Raum für neue erfahrungen zu schaffen und negative durch positive Gefühle zu ersetzen.

Wird Gestaltungstherapie von der Krankenkasse bezahlt?Gestaltungstherapie ist eine Methodeder Ergotherapie, die ein Heilmittelnach SGB V ist und von den Kassen übernommen wird. Ergotherapie wird vom Arzt / Facharzt verordnet.

Alle Kassen



Willkommen auf der Homepage von

Peter Grandy

Ergo- & Kunsttherapeut

Praxis für Ergotherapie und Psychosomatik am Ehinger Tor Ulm